Satzung und Betritt

§ 1 – Zweck

Zweck des Vereins ist die Pflege des Zusammenhaltens der Bürger des Stadtteils Osnabrück-Sutthauasen sowie Förderung aller kommunalen und kulturellen Belange des Stadtteils. Der Verein ist überparteilich und überkonfessionell. Er verfolgt keinerlei wirtschaftliche Zwecke. Er ist gemeinnützig.

§ 2 – Name und Satzung

Der Verein führt den Namen „Bürgerverein Sutthausen“. Nach erfolgter Eintragung in das Vereinsregister, die bald erwirkt weerden soll, mit dem Zusatz „eingetragener Verein“ („e.V.“). Der sitz ist Osnabrück.

§ 3 – Mitgliedschaft

Mitglieder können nur einzelne Personen werden. Die Mitgliedschaft wird durch schriftliche Beitrittserklärung erworben. Über die Annahme entscheidet der Vorstand. Sie endet durch Tod, Austrittserklärung oder Ausschluss.
Der jederzeit mögliche Austritt erfolgt mit Wirkung für den Ablauf des Kalenderjahres durch schriftliche Erklärung an den Vorstand. Der Ausschluss eines Mitgliedes kann durch Beschluss des Vorstandes ausgesprochen werden, wenn das Mitglied das Ansehen oder die Interessen des Vereins schädigt, seiner Beitragsverpflichtung über den Schluss des Geschäftsjahres hinaus trotz zweimaliger Aufforderung nicht nachkommt oder aus wichtigem Grunde. Der Beschluss über den Ausschluss ist dem Mitglied schriftlich mitzuteilen. Gegen den Beschluss ist binnen einer Frist von einem Monat die Berufung an die Mitgliederversammlung zulässig. Die Mitgliederversammlung entscheidet endgültig.

§ 4 – Geschäftsjahr und Beiträge

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Über die Höhe und Fälligkeit der Beiträge beschließt die ordentliche Jahresversammlung der Mitglieder.

§ 5 – Organe und Einrichtungen

Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

  1. Der Vorstand wird für 3 Jahre gewählt. Er besteht aus dem Vorsitzenden, zwei stellvertretenden Vorsitzenden, dem Kassenwart, dem Schriftführer und bis zu 5 weiteren Mitgliedern. Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der Vorsitzende und seine Stellvertreter. Je zwei von ihnen können dedn Verrein gemeinsam vertreten. Der Vorstand führt die Geschäfte ehrenamtlich. Entsprrechende Aufwendungen werden erstattet.
  2. Die Mitgliederversammlung ist oberstes Organ des Vereins. Sie muss mindestens einmal im Jahr einberufen werden. Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Mehrheit über die Beiträge, die Entlastung des Vorstandes und die Wahl des Vorstandes sowie mit ¾-Mehrheit über Satzungsänderungen. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung kann zusätzloich durch den Vorstand einberufen werden. Sie muss auf Verlangen von 40 % der Mitglieder unter Angabe der Gründe einberufen werden. Die Einberufung erfolgt schriftlich durch den Vorstand mit einer Frist von 2 Wochen unter Bekanntgabe des Ortes der Versammlung und der Tagesordnung.

§ 6 – Niederschrift

Über die Mitgliederversammlung ist eine vom Vorsitzenden oder einem Stellvertreter und vom Schriftführer oder von einem von der Versammlung gewählten Protokollführer zu unterzeichnende Niederschrift aufzunehmen.

§ 7 – Auflösung

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer besonderen zu diesem Zweck mit einer Frist von 1 Monat einberufenen außerordentlichen Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von ¾ der anwesenden Mitglieder beschlossen werden. Die Versammlung beschließt auch über die Art der Liquidation und die Verwertung des verbleibenden Vermögens, das ausschließlich gemeinnützigen Einrichtungen im Stadtteil Osnabrück-Sutthausen zufließen darf.

§ 8 – Gültigkeit der Bestimmungen des BGB

Im übrigen gelten die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches über das Vereinrecht.

§ 9 – Eintragung in das Vereinsregister

Der Verein ist in das Vereinsregister des Amtsgerichtes in Osnabrück einzutragen.

Diese Satzung wurde errichtet zu Osnabrück-Sutthausen am 28.01.74

Beitrag und Beitrittserklärung

Der derzeit gültige Beitrag für die Mitgliedschaft im Bürgerverein Sutthausen e.V. beträgt

7,00 €

pro Person und Jahr.

Die Beitritterklärung können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.